Lisa Ermert

Zur Fotografie kam ich schon in meiner Kindheit. Die erste Kamera habe ich zur Kommunion geschenkt bekommen. Danach war kein Objekt und keine Person mehr sicher vor mir und meinem neuen Begleiter.

Die Zeiten änderten sich und so kam auch ich später in den Genuss einer kleinen Digitalkamera. Ich fotografierte viel und entwickelte langsam auch einen Blick für ästhetisch, schöne Fotos.

Mein Anspruch wuchs, zum einen an die Kamera und zum anderen auch an meine Fertigkeiten. Ich holte mir meine erste Spiegelreflexkamera und lernte immer mehr Möglichkeiten der Fotokunst kennen.

Nun versuche ich mit der Fotografie Fuß zu fassen. Mein Lern- und Entwicklungsprozess sind noch lange nicht abgeschlossen und werden es auch nie sein. Man wächst mit seinen Aufgaben.